Getestet – La Colline Moisture Boost – Feuchtigkeit pur

La Colline Moisture Boost — Wer von Euch erinnert sich noch an seinen letzten Spaziergang im Nieselregen?  Der Regen hat seine Spuren hinterlassen, denn beim Heimkommen fühlt sich die Haut frisch und prall an? Unsere Haut besteht aus bis zu 70% Wasser und liebt Feuchtigkeit. Natürlich ist eine ausreichende Wasserzufuhr wichtig, aber ich bin realistisch genug, um zu wissen, dass ich noch so viel trinken kann, es wird meiner Haut nicht reichen. Wasserzufuhr ist wichtig, aber die Haut braucht langfristig mehr. Hier setzt die Moisture Boost Linie von La Colline gezielt an.

Jeder Mensch hat so seine Kosmetik- und Pflegepräferenzen. Ich bin besonders anfällig für Feuchtigkeitsprodukte und Seren. Masken liebe und verwende ich für den Feuchtigkeitskick zwischendurch. La Colline hat mich zwei hochwertige Produkte aus der La Colline Moisture Boost Linie testen lassen, das Cellular Youth Serum und die Cellular Youth Hydration Mask.

 

La Colline Moisture Boost — die Antwort auf dehydrierte Haut

 

Die menschliche Haut ist unser grösstes Organ.  Und die gilt es richtig zu pflegen. Unsere Haut speichert Feuchtigkeit in den tieferen Schichten, der Dermis. Die Feuchtigkeit gelangt an die Oberfläche und hält die Haut befeuchtet. Deshalb ist optimal hydrierte Haut die Grundlage richtiger Pflege. Optimale Hautfeuchtigkeit ist das Ergebnis zweier unterschiedlicher, sich ergänzender Abläufe. Zum Einen verlieren wir Feuchtigkeit über die Haut. Zum anderen speichert unsere Haut Feuchtigkeit. Dieser Kreislauf ist hochsensibel. Meine Erwartungen an die beiden Produkte sind hoch, engagiert sich La Colline seit Jahren in der Hautzellforschung. Alle Formeln basieren auf dem exklusiven Anti-Aging-Komplex CMAGE®. Dieser besteht aus sechs sorgfältig ausgewählten Wirkstoffen zur Aktivierung lebenswichtiger Zellfunktionen und ist in jeder La Colline-Kreation enthalten.

Feuchtigkeitszufuhr ist die Basis jeder guten Hautpflege

 

Swiss Riveria Beauty Treatment steht auf der Verpackung und beim Anblick der hübschen blauen Glasbehälter verfällt man leicht ins Träumen. Und ja, die Farbsprache hat funktioniert, das frische Blau signalisiert sofort den Frischekick. Die Produkte sind in hochwertigen Glasbehältern abgefüllt. Was sich im Gewicht niederschlägt. Das Serum wird über einen Pumpspender abgegeben, was ich persönlich aus hygienischen Gründen bevorzuge. Die Maske präsentiert sich im klassischen Tiegel und wird mit einer Spachtel entnommen.

La Colline Cellular Youth Serum der Serie Moisture Boost

La Collin Moisture Boost

 

Ich bin bekennender Serum Fan. Das überraschende an diesem Serum war für mich seine Konsistenz. Wenn man den Pumpspender drückt, wird man von einer weiss cremigen Textur überrascht. Sie verschmilzt sofort mit der Haut, gefühlt fettfrei. Mir persönlich ist ganz besonders wichtig, dass keine sichtbaren Rückstände auf der Haut verbleiben. Das Serum wird von der Haut sofort aufgesogen. Das Serum ist mit Glycerin angereichert, das für seine feuchtigkeitsspendende Wirkung zur Verstärkung der Flüssigkeitszufuhr bekannt ist. Die Anwendung einfach: La Colline empfiehlt das Serum morgens und abends vor der Cellular Youth Hydration Cream oder dem Balsam auf Gesicht und Hals auftragen. Ich habe es als Basis getestet und war sehr zufrieden.

La Collin Cellular Youth Hydration Mask der Serie Moisture Boost

Die Maske ist SEHR reichhaltig, das muss man mögen. Sie hat ein eher ölig, satte Konsistenz. Man trägt sie zwei Mal wöchentlich auf Gesicht und Hals auf und lässt sie 15 Minuten einwirken. Anschliessen spült man sie vorsichtig mit lauwarmen Wasser ab. Die Haut fühlt sich danach gut genährt an, weich und beruhigt. Und glänzt nicht, was mir besonders wichtig ist. Ich persönlich fand die Maske besonders gut für den Halsbereich. Der Hals ist ja ab einem gewissen Alter immer eine Problemstelle. Die Cellular Youth Hydration Mask ist mit feuchtigkeitsspendenden Polysaccharid und Jojobaöl angereichert.

Interesse geweckt?

Hier gehts zu den  La Colline Moisture Boost Produkten. 

Grosses Engagement in Sachen Haut

Seit der Gründung 1997 ist La Colline ist ein der Big Player auf dem Schweizer Kosmetikmarkt mit hohem sozialem Engagement. Seit 2013 unterstützt La Colline die Forschung im Bereich Hauttransplantationen. Mit dem La Colline PhD Fellowship am Universitätsklinikum Zürich dem La Colline Skin Engineering Lab auf dem Campus Irchel Campus der Universität Zürich.

 

Ganz zu Beginn meines Blogs 2015 habe ich schon einem über La Colline geschrieben.. ;-) Lange her und viel hat sich verändert. verlinke es Euch hier trotzdem.

 

Produkte wurden von La Colline & Paoletti PR zu Verfügung gestellt. Danke.

 

 

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.