Die Haut braucht Zink

Deine Haut braucht Zink, die Gründe habe ich für Dich in diesem Beitrag zusammengefasst. Wir können das Alter nicht aufhalten, aber wir können unseren Körper unterstützen. Ich persönlich setzte zusätzlich auf Nahrungsergänzungsmittel. Warum ich Zink einnehme?

Zink begünstigt die Zellerneuerung

Zink beeinflusst Euren Säure-Basen-Stoffwechsel. Ausserdem unterstützt es das Immunsystem. Zink hat direkten Einfluss auf die Telomerlänge, die Enden der Chromosomen. Das bedeutet, Zink kann helfen den Alterungsprozess und die Zellregeneration positiv zu beeinflussen. Zink ist bei diversen Reparaturprozessen der Haut ein wichtiger Bestandteil. Es leistet einen wichtigen Beitrag zur Zellteilung und der Zellerneuerung.  Zink hat zudem eine Wirkung auf das Vitamin A. Das in Zink enthaltene Retinol bindende Protein und ermöglicht eine optimale Freisetzung von Vitamin A aus den Leberspeichern. So wird sicher gestellt, dass die Zellerneuerung und Zelldifferenzierung in der Haut zügig stattfinden kann. Da immer ausreichend Vitamin A vorhanden ist.

Wirkung von Zink auf die Haut

Zink verfügt über eine antientzündliche und antibakterielle Wirkung. Deshalb ist es ein häufiger Bestandteil von Pflegeprodukten, wie Wundsalben oder Cremen mit antibakterieller Wirkung. 

Einnahme von Zink

Je nach Ernährungsform nehmen wir eine gewisse Menge Zink über die Nahrung auf. Mit Lebensmitteln wie Käse, Nüssen, Austern, Garnelen, Rindfleisch, Quinoa und Kichererbsen decken wir einen Teil des Bedarfes. Aktuell wird die Einnahme von 30 mg Zink pro Tag empfohlen. Die meisten Nahrungsergänzungen enthalten zwischen 5 – 15 mg. Ich persönlich nehme zu meiner Basisversorgung Sanbera und zusätzlich Burgerstein Zinkvital sowie Selen. Überhaupt ist es sehr wichtig, dass ihr Kosmetik und Ernährung Eurem Alter anpasst. Haarpflege in den Wechseljahren ist auch ein grosses Thema. Der Markt bietet sehr viele Produkte zugeschnitten auf Eure aktuellen Bedürfnisse. Ich hab mich auch intensiv mit Hyaluron und Kollagen beschäftigt. Hier geht es zu meinen Beiträgen. > Warum benötigt Eure Haut Hyaluron und Kollagen?

ZinkVital von Burgerstein

Ganz wichtig auch – Selen hat eine Wirkung auf Haare, Nägel, das Immunsystem und schützt Zellen vor oxidativem Stress. Der Hauptwirkmechanismus von Selen basiert auf seiner Rolle als Cofaktor der Glutathion-Peroxidase. Es wirkt als indirektes Antioxidans, indem es hilft, dass das Glutathion seine antientzündliche/antioxidative Wirkung entfalten kann. Selen 

Durch Stress, starke körperliche Belastung, Zigaretten- oder Alkoholkonsum entsteht ein erhöhter Selenbedarf, der über die Nahrung nicht abgedeckt werden kann. In der Nahrung ist Selen in Fisch, Fleisch, Leber, Getreideprodukte, Sesam, Milch, Gemüse und Nüssen enthalten. Selen kann nur an Eiweiß gebunden aufgenommen werden. Um 50 mg Selen pro Tag aufzunehmen müsste man etwa 200 g Fisch, 350 g Fleisch oder 200 g Eier zu sich zu nehmen.

 

Ich nehme Selen täglich.

 

Viel Spass beim Lesen.

Ich freue mich über Eure Kommentare, Feedbacks oder wenn ihr mir auf Instagram folgt.

Alles Liebe

Elisabeth

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.