Ein Haus oder eine Stadt drucken? The world’s first 3D-Printed House Amsterdam. Wenn man so einen Blog betreibt, dann fragt man sich, was kann, darf ich schreiben und was interessiert Euch? Manchmal bekomme ich von Euch Vorschläge, das schätze ich sehr. Heute habe ich ein Thema ausgewählt, das vielleicht auf den ersten Blick nicht ganz so passt, aber ich fand es einfach mega und deshalb poste ich es jetzt DOCH! Weil es ist so HOT, wie das Wetter aktuell.

The world’s first 3D-Printed House. Ja, ihr habt richtig gelesen, ein ausgedrucktes Haus. Was ein bisschen verrückt klingt, ist ein Projekt, das tatsächlich umgesetzt wird. Stellt Euch einmal vor, ihr könnt Euch Euer Traumhaus oder die Traumwohnung einfach ausdrucken und dann noch Eure Möbel dazu. Adieu Massenware, wellcome individuality! Mich fasziniert der Gedanke, also habe ich  mich auf den Weg gemacht, das erste 3D Haus zu besuchen.

The world’s first 3D-Printed House Amsterdam

Ich konnte mir nicht wirklich etwas vorstellen darunter. Also habe ich hinter dem Amsterdamer Hauptbahnhof die Fähre Richtung Buiksloterweg genommen, ab dort ist es 5 Minuten zu Fuss. Was mich erwartet wusste ich nicht wirklich. Ein gedruckte Grachtenhaus, wie kann das aussehen? Der Drucker muss gigantisch sein. Und in der Tat, es ist der weltgrösste 3D Drucker aktuell. Die 3D Technologie boomt – und geplant ist ein neuer Kanalgürtel – 3D gedruckt. Aber ist das wirklich möglich?

Ausgedruckte Hausteile / Wände 3D House Amsterdam

Ausgedruckte Hausteile / Wände 3D House Amsterdam – Wände mit Kammern für Wasser, Isolation #Zukunft #Innovation

 

Vielleicht heist es in Zukunft: Lets print a City!

Es ist ein Projekt, ein Flirten mit der Zukunft. Kann das Haus der Zukunft gedruckt sein – also das Fertigteilhaus 2.0? Am Werk eine Architektengruppe, alle Teile werden zuerst klein getestet und dann im grossen Drucke verwirklicht. Der 6 Meter hohe KamerMarker 3D Printer ist für Besucher zugänglich. Aktuell ist ein noch Grösserer geplant. Der Drucker druckt mit unterschiedlichen Bio Plastik Granulaten und in Zukunft mit Recycling-Plastik. Was schnell klar wird ist, hier geht es um die Zukunft von Architektur, um Städtebau, um Individualität, um Recycling, um Ressourcen, aber ganz wichtig auch, um Altes und Neues zu verbinden. Das Ziel ist, Räume und Teile des Hauses in einem Stück auszudrucken und zu einem Ganzen zumachen. Individuelles Design für Massen. Hier geht es um eine überschneidende Innovation.

Das Haus wird Raum für Raum ausgedruckt. Geplant sind 13 Räume. Im Badezimmer werden die Waschbecken sofort der Körpergrösse angepasst, Buchregale sind bereits in der Wand integriert. Realität oder Traum? Aktuell wird noch am Material gefeilt, ein recyceltes, wieder verwertbares, resistentes, belastbares Material  ist gesucht. Am Werk ist ein internationales Team auf der Suche nach dem 3D Gral. Jeder der sich für 3D Printing interessiert ist willkommen.

Vorort gibt es eine kleine Ausstellung zu Material Findung, Idee, Team usw. Im Aussenbereich kann man die Drucker besichtigen und die bereits gedruckten Teile. Das ist alles so ungewiss, wie die Zukunft und doch so faszinierend. Auf jeden Fall für mich ein Grund wider nach Amsterdam zu reisen, um zu sehen, welchen Weg dieses Projekt nimmt.

In der Ausstellung findet man kleinere Planungs- Modelle -  3D House Amsterdam

In der Ausstellung findet man kleinere Planungs-Modelle – 3D House Amsterdam

Die Forschung und Begeisterung und der Glauben an die Zukunft haben mich fasziniert. Ein innovatives und einzigartiges Projekt, das möglicherweise unsere Art des Bauens und Wohnen verändern wird.

Das sind die #Hashtags der Architektur in Zukunft

#01 Kamermarker – Large Scale 3d Printing

#02 Sustainable 3D Printing Material

#03 Construction & Building Techniques

#04 Personal Design

#05 Smart Buildings

#06 City Planing

3d House Amsterdam what if we can recycle plastics into architecture

Wenn Plastik zu Architektur wird #Recycling #Upcycling #Architecture #Amsterdam 3D House

Sitting on some printed steps! 3d House Amsterdam

Sitting on some printed steps! 3d House Amsterdam

The world’s first 3D-Printed House Amsterdam – Aktuelles zum Haus & Projekt: www.3dprintcanalhouse.com

 

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.