Mein Digital Detox, mein Blog, unerwartet Gedankenschübe und Privates

Funkstille auf Blog, Facebook, Instagram und Twitter. Was ich gemacht habe? Irgendwie viel und auch doch nichts. Ein kleine Zusammenfassung meines Sommers, ein Rück- und Ausblick und etwas Privates.

Sommer – was hast Du gemacht?

Wolken zählen, Schilfmusik hören, sehen wie sich der See am Horizont krümmt, die Sonne geniessen, nachdenken, träumen. Von hundert eingepackten Sachen NUR 10 verwendet. Wann lerne ich endlich, dass ich NUR so wenig brauche. Flip Flops, die ich liebe, allen medizinischen Warnungen zum Trotz. Badezeugs, Sonnencreme, zwei dünne Kleider… das wars. Dazu ein paar Bücher, Zeitungen, einen Grill, ein paar gute Flaschen Weisswein, Freunde und fertig ist der perfekte Sommer.

eine einzig artige Landschaft, der Schilfgürtel rund um den Neusiedlersee.

Eine einzigartige Landschaft, der Schilfgürtel rund um den Neusiedlersee.

Das Wetter im Burgenland, pannonisch schön. Der See ein Mysterium, die endlose Weite meditativ.  Gezwungen offline, denn der Schilfgürtel ist unüberwindbar, für meine Begriffe ziemlich lange. So lange, dass mir ein Freundin geschrieben hat, sie würde sich bereits Sorgen machen. Der digitale Detox hat gut getan, ehrlich, ich habe nichts vermisst. Sorry, für den Stillstand. Mitten im Schilf war ich, in einem alten Holzhaus auf Pfählen.  Einfachheit zelebriert, denn es braucht so wenig. Ein wenig Kultur war auch dabei, Eisenstadt und Rust, zwei wunderbare Städte.

image

Fast wie am Meer fühlt man sich am Neusiedlersee. Burgenland.

Sieben Zwerge treffen für den Blog

In Salzburg habe ich an einem wunderbaren Ort sieben Zwerge getroffen. Dann bin ich noch im Bad des Kaisers geschwommen – bei 19 Grad. Glasklar das Wasser und meine Gedanken. Tief einatmen und abtauchen. Jetzt könnt ihr so >es bizzli< ahnen, über was ich so in nächster Zeit schreiben werde.

Sieben Zwerge - besucht und bewundert. wer hat die gesammelt?

Sieben Zwerge – besucht und bewundert. Dahinter steht ein ganz besondere Geschichte.

Ein paar Blog Posts bin ich noch schuldig

Da  warten A-Derma und Toulouse auf Euch. Alle denken bei Toulouse an Airbus, aber es gibt einen zweiten Arbeitgeber in der Region, auf den die Franzosen genau so stolz sind, A-Derma. Hochwertige Pfleg für die ganze Familie auf der Grundlage von Rhealba Hafer. Dieser Schatz der Pflanzenwelt wird zu hochwertigen kosmetischen und medizinischen Pflegeprodukten verarbeiet.

Dann war da noch der wunderbare Lenkerhof im Simmental. Ein fünf Sterne Hide Away der besonderen Art. Dort habe ich einige ganz spezielle Erfahrungen gemacht. Und dann wartet noch ein spontanes Interview an der Tour des Suisse auf seine Online Chance. Ohne Drehbuch und Vorbereitung. Damit ihr Euch nicht wundert. Das Wetter war mies, deshalb Sonnenhut als Regenhut und Daunenjacke mitten im Sommer. Eben jetzt ist der Radsport sehr präsent. Was treibt Menschen an? Mehr verrate ich nicht.

Traditionelle Schilfernte im Burgenland.

Traditionelle Schilfernte im Burgenland. Viel der Häuser sind mit Schilf gedeckt.

Über meinen Blog NACHDENKEN – 71 Beiträge

Ich höre noch die Frage: Und, Deine Strategie? Schluck, Pause. Heute weiss ich die Antwort: Freude am Leben, an Neuem. Oder der Blick, der mir dezent sagen sollte: Das wird nie was. Aber da waren auch die Ermunterer, in der Mehrzahl. Im Oktober sind es zwei Jahre. Eine meiner besten Entscheidungen, ausser meiner Ehe natürlich :-) . Ich habe viel gelernt, viel erlebt, viel erfahren – bloggen ist ein dynamischer Prozess. Es braucht Disziplin, Durchhaltevermögen und Willen. Aber es lohnt sich, das kann ich 71 Blog Beiträge später stolz sagen. 71, bin ich dankbar. Danke allen, die mir im Rahmen der Interviews so offen gegenüber gewesen sind. Danke den Agenturen und Menschen, die mir Vertrauen und all die tollen Erlebnisse ermöglichen. Danke Euch, den Lesern. Danke denen, die mir helfen, wenn ich Mal nicht weiter weiss, inhaltlich, technisch und menschlich.

Etwas ganz Wichtiges für alle Lebensbereiche

Man muss nicht immer alles perfekt machen um zufrieden zu sein. Menschen mögen Schwächen oft lieber, als Perfektionismus. Egal was die Leute sagen, macht Euer Ding. Egal was sie denken, glaubt an Euch.

Genusskultur wird in Österreich gross geschrieben. Besuch im Schloss Esterhazy

Genusskultur wird in Österreich gross geschrieben. Besuch im Schloss Esterhazy, Burgenland.

Loslassen

Dann ist da noch ein grosser Abschnitt für mich. Mein Sohn ist achtzehn geworden, wo sind die Jahre nur hin?  Ich/wir sind unheimlich stolz auf diesen jungen Mann. Er hat die Aufnahme an eine renommierte Englische Universität bestanden. Nun heisst es Abschied nehmen, loslassen. Das Leben wartet. Achtzehn Jahre bedingungsloser Liebe sollten Dich gerüstet haben für das Leben da draussen liebes Kind, grosser kleiner Mann.

So starte ich nun in den Herbst, geniess den Rest des Sommers und freue mich auf alles was kommt. Und nein, ich hab nicht immer alles im Griff, wie soll ich das auch?  Aber ich habe das Privileg meistens das machen zu dürfen, was mir Spass macht.

Abendstimmung am Neusiedlersee. einer von vielen traumhaft schönen Abenden am See.

Abendstimmung am Neusiedlersee. einer von vielen traumhaft schönen Abenden am See.

4 Antworten
  1. Ellen
    Ellen says:

    Liebe Elisabeth
    Ach, Dein Sommer hört sich sehr erholsam an und ich freue mich,dass Du mit neuem Schwung wieder da bist! Und natürlich gratuliere ich Dir zu Deinen 71 Blogbeiträgen! Darauf kannst und sollst Du sehr stolz sein. Keiner, der nicht selber bloggt, kann ermessen wieviel Arbeit dahinter steckt.
    Toll, dass Dein Sohn jetzt einen neuen Lebensabschnitt vor sich hat. Es ist spannend zu sehen, wie sich die Kinder entwickeln und flügge werden.
    Meine Grosse hat ja auch grade die Schule beendet. Sie wird allerdings noch eine Weile zu Hause bleiben und eine Ausblidung anfangen, bis sie einen Studienplatz bekommt. Ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht.
    Ganz liebe Grüsse und hoffentlich bis sehr bald einmal,
    Ellen

    Antworten
    • Elisabeth Giovanoli
      Elisabeth Giovanoli says:

      Liebe Ellen – danke für Dein Kommentar. Auch Dich durfte ich auf einer Bloggerreise kennenlernen nach Vilnius. Das sind die Geschenke, die mir der Blog macht. Ich lese immer gespannt Deine Reiseberichte. Bist schon a bisserl a Vorbild für mich ;-) Bis hoffentlich bald einmal. Herzlichst Elisabeth

      Antworten
  2. Ellen
    Ellen says:

    Liebe Elisabeth
    Ui jetzt bin ich glatt etwas errötet :-) Ganz lieben Dank für Dein riesiges Kompliment. Das freut mich sehr, sehr, sehr!
    Auch ich freue mich, dass ich Dich kenengelernt habe! Wird Zeit, dass wir mal wieder eine gemeinsame Reise unternehmen!
    Lieber Gruss,
    Ellen

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.