WER WILL SIE NICHT? Kräftige, lange, schön geschwungene und dunkle Wimpern. Ist man von der Natur nicht begünstigt, so kann man nachhelfen. Tatsache ist, die Wimpern spriessen neuerdings nur so. Aktuell geht es um Verlängerungen, Verdichtungen und Wachstumsförderung. Dann noch die richtige Wimperntusche und das Ergebnis ist perfekt.

Fakten rund um Eure Wimpern

Die oberen Wimpern erreichen eine Länge von acht bis zwölf Millimetern, die unteren etwa sechs bis acht Millimeter. Die Dichte und Farbe der Härchen ist von Mensch zu Mensch verschieden. Am oberen Lid wachsen rund 150 bis 250 Wimpern, unten sind es zwischen 50 und 150 Härchen. Die Lebensdauer einer Wimper beträgt 100 bis 150 Tagen, dann fallen sie aus und ihr dürft Euch was wünschen. Ich hoffe sehr, ihr kennt diesen Brauch. Physiologisch dienen Eure Wimpern primär dem Schutz der Augen.

Wimperntusche und Mascara

Immer neue Wimperntuschen versprechen uns die perfekte Form, maximales Volumen und Länge. Die Kosmetikindustrie entwickelt ständig neue Rezepturen und Versprechen. Als mir eine Visagistin unlängst erklärt, sie verwende täglich 4 unterschiedliche Wimperntuschen, nach einer ganz bestimmten Reihenfolge, war ich baff. Das ist maximaler Einsatz.

Tipp: Mascara sollte immer frisch sein. Verklumpte Wimperntusche ist peinlich, noch viel schlimmer, sie belastet Eure Wimpern und diese können abbrechen. Gefolgt von der hohen Wahrscheinlichkeit, dass sich Bakterien ansammeln. Deshalb mit Marker Datum des Erstgebrauchs vermerken. Nach max. 6 Monaten weg damit. Abschminken ist selbstverständlich, oder Ladies?

Aktuell sehr beliebt – Lash Studios. Künstliche Härchen sorgen für mehr Volumen. Ehrlich gesagt, nichts für mich. Ich schätze zunehmend unabhängige Lösungen. Deshalb auch kein Nagelstudio mehr für mich. Dazu folgt dann ein Blogpost.

Kunstwimpern

Fertige Kunstwimpern. Die vertrage ich gut. Sie werden mit einem Kleber am Wimpernkranz befestigt. Einfach, schnell und unkompliziert. Vor dem Schlafengehen einfach mit einer Lotion ablösen. Es gibt tolle Modelle, mit Strass und so.

Wimpern für einen Tag – Kunstwimpern vertrage ich gut und sind leicht zu handhaben.

Wimpernfärben – die altbewährte Variante, entweder in Eigenregie oder im Studio.

Jetzt zum Wimpern Wundermittel – Serum

Ich habe das Eyelash Activating Serum von M2beauté getestet. Gleich vorweg – es wirkt. Also nicht so, dass ihr den Wimpern beim Wachsen zuschauen könnt. Laut Hersteller sind erste Ergebnisse nach 6 – 8 Wochen sichtbar, bei mir ging das schneller. Das Wimpernserum M2 Beauté Lashes beruft sich auf natürliche Wirkstoffe.  Eure Erwartungen müssen aber realistisch bleiben. Denn Faktum ist, wachsen Eure Wimpern innerhalb von 2 bis 8 Wochen 1,5 bis 2 mm ist das echt gut.

Getestet – Eyelash Activating Serum von M2beauté

Fazit Eyelash Activating Serum von M2beauté

Bei mir traten erste sichtbare Ergebnisse nach zwei Wochen ein. Das Serum ist laut Hersteller dermatologisch getestet und bei richtiger Handhabung, brennt auch nichts in den Augen. Durch die dickere Konsistenz lässt sich das Serum gut auftragen und zerrinnt nicht auf dem Wimpernkranz. Um das Resultat zu erhalten, muss das Produkt regelmässig angewendet werden. Der Preis von M2Beauté ist hot. Schmerzlinderung, die tollen Wimpern. Kombiniert mit der richtigen Wimperntusche, bekommt ihr ein Top Ergebnis. Ich habe die Volume Million Lashes Fatale von L’Oréal verwendet. Zuerst hat mich die Bürste nicht so angesprochen, aber sie bringt ein wirklich sehr gutes Ergebnis. Zusammengefasst – ein Wimpern Powerduo.

Powerduo – Volume Million Lashes Fatale von L’Oréal und Wimpernserum M2 Beauté Lashes.

Fotos von meinen Wimpern gibt es nicht. Der Grund: In Eigenregie nicht zuwege gebracht. Ich habe leider keinen Photographen als Partner und Mann. Die, die das lesen und ihn kennen, schmunzeln jetzt und verstehen das. Er weigert sich einfach mein Assistent zu sein. #cestlavie

Power für Augen und Wimpern

1 Kommentar
  1. Cinzia
    Cinzia sagte:

    Hallo Liebes! Der Hacken an der ganzen Sache? Man muss es jeden Tag anwenden. Ich habe auch schon Seren verwendet und JA…sie funktionieren.

    Leider geht dieser Schritt in der täglichen Routine gerne unter.

    Ich sollte aber wieder damit anfangen.

    Danke für den informativen Bericht.

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.