Richard Wagner Museum Tribschen

Richard Wagner Museum Tribschen in Luzern

Ausflugstipp – Richard Wagner Museum Tribschen. Die Familiengeschichte der Wagnerdynastie liest sich wie Krimi und Drama in einem. Davon lässt sich im wunderschönen Tribschen noch nichts zu erahnen. In dieser Idylle nahe Luzerns, am Vierwaldstättersee, war die Welt noch in Ordnung. Richard Wagner verbrachte in dem Landhaus sechs Jahre seines Lebens. Er hat das Städtchen, wie es es nannte, am See geliebt.

Richard Wagner in Tribschen

Im April 1866 bezog der Komponist das unbewohnte Haus. Verschuldet und doch führte er einen beachtlichen Lebensstil. Unterstütz von seinen Gönnern, allen voran Bayernkönig Ludwig II. Wagner liess das Anwesen nach seinem Geschmack renovieren. Er lebt dort mit seiner zweiten Frau Cosima und seinen Kindern.

Richard Wagner Museum Tribschen

Diess Landhaus mit Blick über den Vierwaldstättersee bewohnet Richard Wagner sechs Jahre lang.

Das Haus in Tribschen muss ein Paradies für Wagner gewesen sein. Alleine der wunderbare Ausblick auf den See. Heute befindet sich dort ein kleines, aber feines Museum. Zu bewundern gibt es allerlei Gegenstände aus Wagners Privatbesitz und seinen Flügel.

Richard Wagner war ein kleiner Mann, deshalb lies er sich auch nur sitzend neben seinen Frauen fotografieren. So schien es ihm, würde der Grössenunterschied nicht so ins Auge stechen. Einige Originalfotos sind in der Ausstellung zu sehen. Auch trug Wagner nur Samt und Seide. Einige Kleider-Exponate sind ebenfalls zu bewundern. Im Erdgeschoss befindet sich die Ausstellung über Richard Wagner. Auch die zweite Etage ist einer Wechselausstellungen über Richard Wagner gewidmet.

Richard Wagner Museum Tribschen

Nur 1.66 m war Richard Wagner gross.Cosima überragte ihn, was sitzend nicht erkennbar war.

Richard Wagner und Cosima von Bülow

Einen Monat nachdem Richard Wagner in Tribschen eingezogen war, folgte ihm seine um viele Jahre jüngere Geliebte Cosima von Bülow. Sie dreissigjährig, er Mitte fünfzig. Offiziell als seine Sekretärin. Denn Cosima war damals noch verheiratet mit Hans von Bülow. Zu Beginn kam sie heimlich und kehrte immer wieder zu ihrem Mann und ihren Töchtern nach München zurück. Letztendlich entschloss sich Cosima, mit ihren Kindern ganz in Tribschen zu bleiben.

Richard Wagner Museum Tribschen

Diesen Ausblich genoss Richard Wagner sechs Jahre lang. Richard Wagner Museum Tribschen

Im Jahr 1867 wurde Tochter Eva in Tribschen geboren und am 6. Juni 1869 Wagners einziger Sohn – Siegfried. Wagners Stammeshalter. Cosima war zum Zeitpunkt der Geburten immer noch mit Hans von Bülow verheiratet. Erst nach der Geburt des zweiten Kindes, Siegfried, willigte Hans von Bülow in die Scheidung von seiner Frau Cosima ein. Am 25. August 1870 fand die Hochzeit Richard Wagners mit Cosima in der protestantischen Matthäuskirche in Luzern statt. Aus dieser ungewöhnlichen Konstellation entwickelte sich Jahre später ein handfester Gerichtsstreit.

Richard Wagner Museum Tribschen

Zahlreiche Exponate beschreiben Richard Wagners Leben.

1872 verlegte Richard Wagner seinen Wohnsitz nach Bayreuth und verliess das „Tribschener Idyll“. Danach stand das Landhaus für längere Zeit leer, es wurde über die Sommermonate als Ferienhaus vermietet. Erst 1931 erwarb die Stadt Luzern das Landhaus der Familie Am Rhyn mit seinem 30 000 m2 umfassenden Park und machte es der Öffentlichkeit zugänglich. Die Gründung des Museums fand zwei Jahre später statt.

Harden, damals das, was man heute einen Enthüllungsjournalisten nennt, schrieb 1914 in  seiner Zeitschrift Die Zukunft – Cosima sei eine „starke und männlich kluge, kalte und böse Königin“. Nach Wagners Tod leitet Cosima von 1883 bis 1906 die Bayreuther Festspiele mit strenger Hand.

Cosima Wagner hinterließ umfangreiche Tagebücher, die sie vom 1. Januar 1869 bis zu Richard Wagners Tod am 13. Februar 1883 geführt hatte. Darin hielt sie minutiös alles fest. Die Tagebücher waren 1911 angeblich als Geschenk in den Besitz der Wagner-Tochter Eva Chamberlain gelangt und blieben nach deren Tod aufgrund testamentarischer Verfügung bis 1972 bei der Bayerischen Staatsbank in München unter Verschluss. Erst 1975 wurden sie nach jahrelangem Rechtsstreit der Öffentlichkeit übergeben.

Richard Wagner Museum Tribschen

Zahlreiche original Dokumente sind im Richard Wagner Museum Tribschen zu bestaunen.

Tripschen – wo das Lucerne Festival seinen Anfang nahm

Im Jahr 1938 fand vor dem ehemaligen Wohnsitz Richard Wagners in Tribschen der Auftakt zu den Luzerner Musikfestwochen statt. Das Konzert wurde bis nach Amerika übertragen. Auf dem Programm auch das „Siegfried-Idyll“, das Wagner in Tribschen komponierte. Dieses Konzert gilt als die Geburtsstunde des heute international bekannten Lucerne Festival.

Richard Wagner Museum Tribschen

Das Museum bietet eine Dauerausstellung sowie eine Wechselausstellung.

Richard Wagner Sammlung in Tribschen

Im Erdgeschoss befindet sich die Dauerausstellung. Verteilt auf fünf Räume kann man hier historische Fotografien und Gemälde besichtigen, sowie einen wertvollen Bestand an originalen Handschriften – Briefe und Partituren – bewundern. Auch Kleidungsstücke Wagners und Mobiliar aus seinem Haushalt werden gezeigt. Zu sehen ist auch ein Bronzeguss der bekannten Wagnerbüste von Friedrich Schaper. Das Highlight ist sicher Wagners Erard Flügel aus Paris. Wagner reiste mit diesem Flügel quer durch Europa. Die Partitur des Siegfried-Idylls zählt zu den bedeutendsten Exponaten der Ausstellung. Richard Wagner hat sie seiner Frau Cosima zu ihrem 33. Geburtstag als Geburtstagsüberraschung komponiert und mit „Tribschener Idyll“ überschrieben.

Richard Wagner Museum Tribschen

Richard Wagners Flügel ist in Tribschen zu bewundern, es werden auch Konzerte angeboten.

Anreise Richard Wagner Museum Tribschen

Triebschen ist ab Luzern zu Fuss oder per Schiff zu erreichen. Ich habe natürlich das Schiff genommen, weil ich liebe den Vierwalstättersee und seine Schiffe. Rechter Hand, unmittelbar wenn man in Luzern ablegt, drohnt eine wunderschöne Villa in einem grosszügigem Park. Eine kurze Fahrt und schon legt man an. Dann geht es den kleinen Hügel empor und man steht vor dem Haus, in dem Richard Wagner sechs Jahre lang gelebt hat. Da die Schiffsstege gleich vis-à-vis des Bahnhofes liegen, ist die Erreichbarkeit optimal. Das Museum bietet auch Führungen inkl. kleiner Konzerte am Flügel Richard Wagners.

Richard Wagner Museum Tribschen

Abfahrt von Luzern Richtung Tribschen.

 

 

 

 

 

 

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.