Reise ans Ende der Welt – Eleventh Hour by Byredo

Ich wollte reisen, bis ich nicht mehr suchen musste. Heute weiss ich, dass das Leben eine Reise ist, die uns ans Ende der Welt führt, eine Rückkehr zur Harmonie, die wir verloren haben. So fasst es die bekannte Schweizer Reiseschriftstellerin Ella Maillart (1903-1997) zusammen. Ella Maillart gilt als eine der grössten Reisenden des 20. Jahrhunderts. Während die meisten Frauen ihr Leben am Herd verbrachten, reiste sie durch Kirgistan, von Peking nach Kashmir, von Genf mit ihrer Freundin Annemarie Schwarzenbach nach Kabul. 1951 war sie eine der Wenigen, die Nepal, die Geburtsstätte Buddhas erreichte. Jetzt möchte ein Duft diese Reise ans Ende der Welt einfangen. Ich glaube ich war selten so gespannt auf einen Duft, wie auf Eleventh Hour. Denn wie riecht das Ende der Zeit, der Welt?

Denn wenn die Meere sich erheben, werden die höchstgelegenen die letzten Zufluchtsorte sein, und Regionen, die einst als menschenfeindlich galten, werden zum Schutzhafen. Der neue Duft von Byredo, Eleventh Hour, interpretiert auf spannende Art und Weise das Ende aller Dinge. Eine Reise zum Ende der Zeit, das letzte Parfum auf Erden.

Was bedeutet die Elfte Stunde?

Auch der Name fasziniert : ELEVENTH HOUR. So kommt dann doch meine alte journalistische Ader zum Vorschein und ich frage nach, recherchiere. Wer kennt nicht das Zitat aus der Bibel: So werden die Letzten Erste und die Ersten Letzte sein. Denn viele sind Berufene, wenige aber Auserwählte (Bibel Matthäus 20, 1-16). Dort kommt auch die elfte Stunde vor. Es ist die Erzählung vom Gleichnis der Arbeiter im Weinberg. Als er aber um die elfte Stunde hinausging….

Auch bei Harry Potter heisst es: The plot was foiled at the eleventh hour…..

Oder bedeutet die elfte Stunde die letzte Stunde vor dem Tag? Die Zeit, bevor man keine Zeit mehr hat?

Reise ans Ende der Welt – Eleventh Hour by Byredo

Wie es riecht? Ich versuche Euch das kurz zu beschreiben. Der Duft verzaubert mit pfeffrigen und zitrusartigen Akzenten aus der Pflanze Ban Timmur. Diese wächst im nepalesischem Hochland. Die wilde Feige, eine verboten Frucht, verführt die Nase. Die unterschwellige Süsse ist die Verführung, die Gefahr. Dazu mischt sich die erdige Tonkabohne. Die ich persönlich liebe. Abgerundet wir der Duft von einem Hauch Kaschmirholz. Ein leichter Duft, mit holzigem Abgang.

Mein Fazit: Ein sensationeller Duft. Unisex. Eine wunderbare Geschichte, die ihn begleitet. Eine schöner geradliniger Flacon. Für alle, die Parfums abseits der Masse schätzen. Denn was gibt es Schlimmeres, als man steigt in einen Lift und die Hälfte der Leute drinnen riechen nach dem gleichen Parfum. Tipps wie ihr Euer Parfum richtig auftragt gibt Euch meine liebe Kollegin Vanessa in diesem Video. Beauty by Vanessa – So parfümieren Sie sich richtig.

Wer jetzt Lust hat zu schnuppern. Ihr findet die Düfte im ausgesuchten Fachhandel. In Zürich bei Jelmoli im Parterre ist neu ein eigener Byredo Stand. Dort könnt ihr auch alle anderen Düfte probieren sowie eine grosse Auswahl an Kosmetik. Besonders spannend fand ich das desinfizierende Handgel, denn der Winter kommt und dann heisst es zum Schutz: Hände desinfizieren.

Hier geht es zum Trailer Ella Mailart LES VOYAGES EXTRAORDINAIRES D’ELLA MAILLART (ein Film von Raphaël Blanc).

 

 

1 Antwort

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.