Silhouette Linz – 28 Tage und 250 Arbeitsschritte, dann ist eine Brille fertig.

Wie viele Brillen besitzt Du? Viele von uns tragen ihre Brille täglich, haben sich aber noch nie Gedanken gemacht, wie eine Brille entsteht und produziert wird? Silhouette Linz hat mich eingeladen, den Produktionsablauf einer Brille mitzuerleben. Das Familienunternehmen ist berühmt für die leichtesten Brillen der Welt, die seit 1964 bis heute in Linz gefertigt werden. Die Minimal Art Serie von Silhouette ist kaum spürbar und NUR unglaubliche 1,8 Gramm schwer.

Natürlich setzt Silhouette auch bei Sonnenbrillen auf maximale Leichtigkeit und Qualität. Wie immer mit klaren Linien und Reduktion. Ich trage eine Brille der Edition Arthur Arbesser for Silhouette. Das Besondere an meiner Brille – zwei  Gläser in unterschiedlichen Farben werden ineinandergesteckt und nahtlos verbunden.   

Special Edition – jedes Jahr arbeitet Silhouette mit einem Designer zusammen. Hier eine Brille aus der Edition Arthur Arbesser.

Presstrip zu Silhouette Linz – der Reihe nach

Der erste Abend gehörte der wunderschönen Barockstadt Linz und einem feinen Abendesse im Restaurant Herberstein mitten in der Altstadt.

Linz – 2009 Kulturhauptstadt Europas hat sich von der Industriestadt zur wirtschaftlich erfolgreichen Kulturmetropole entwickelt.

Silhouette Linz Produktionsführung

Am nächsten Morgen ging es direkt zum Silhouette Headquarter Linz. An diesem Standort arbeiten bis zu 800 Mitarbeiter. Ich durfte den Herstellungsprozess einer Brille von A bis Z miterleben. Das war unglaublich spannend. Eigentlich ganz simpel – Ausgangslage jeder Metallbrille ist ein Stück Draht/Metall.

Ausgangsmaterial jeder Metallbrille – Draht.

Jede Brille durchläuft im Schnitt 250 Arbeitsschritte

Und hat eine Fabrikdurchlaufzeit von im Schnitt 28 Tagen. Zusammengefasst – 28 Tage und 250 Arbeitsschritte, dann ist eine Brille fertig. Jede Brille wird händisch bearbeitet und bei jedem Produktionsschritt kontrolliert. Jeder Mitarbeiter unterschreibt und garantiert seine Arbeitsleistung. Qualitätskontrolle wird bei Silhouette sehr gross geschrieben. Sollte doch einmal ein Mangel auftreten, dann kann jeder Arbeitsschritt zurückverfolgt werden. Die Handarbeit die in jeder einzelnen Brille steckt hat mich sehr beeindruckt.

Einzelteile einer Silhouette Brille

Das Motte von Silhouette – Less is still more!

Berühmt wurde Silhouette mit der leichtesten Brille der Welt. Dieser Tragekomfort führt zwingend zu Minimalismus.  Das Markenzeichen von Silhouette ist seit Beginn randlose Brillen oder Vollrandbrillen, leicht und zart. Das bedeutet für den/die Träger/in keine Abdrücke mehr im Gesicht, keine Schweissperlen, die sich sammeln, keine Kopfschmerzen hervorgerufen durch Druckstellen.

Leicht und hochwertig müssen Silhouette Brillen sein.

Ein Besuch in der Kreativwerkstatt von Silhouette Linz

Hier arbeitet ein hoch motiviertes Designteam an bis zu 400 Prototypen im Jahr. Nur 5% der Entwürfe gelangen am Ende zur Produktion. Roland Keplinger, Head of Design, lies uns in seine Welt der Trends und des Produktdesigns eintauchen. Die Kreativität hinter den Kulissen der Produktion brodelt.

Den Trends auf der Spur – Moodboards im Design Atelier bei Silhouette.

Die Silhouette Brille ist tendenziell sehr klassisch gehalten. Um auch dem Urban Lifestyle gerecht zu werden, arbeitet am Standort Linz ein junges Team unter dem Namen Neubau Eyewear. 

Neubau – Urban lifestyle, see and do good

Neubau, benannt nach einem kreativen Wiener Bezirk, ist die trendige Brille für den urbanen Lifestyle, gewagter und bunter. Aber es bleibt ultralight und hochwertig. Die Produktion der Neubau Brillen findet ebenfalls bei Silhouette Linz statt. 

Trendig, modern, urban – die Linie Neubau.

Jetzt die Abschlussfrage die ich mir stelle: Warum soll ich eine teure Brille aus einer Massenproduktion kaufen, wenn es um das gleiche Geld ein hochwertiges und handgefertigtes Produkt gibt. #thinkabout.

Am Silhouette Standort Linz werden auch adidas Sportbrillen gefertigt. Wer Lust hat, stöbert noch ein bisschen auf dem Silhouette Blog.

Fotos Elisabeth Giovanoli bzw. Silhouette Press. Danke an Silhouette für diesen Einblick und die Gastfreundschaft. Danke auch an Grauwiler I Testa PR.

Mit dabei von lnr: Nicole Böhme (Home&Art), Gian Testa (Grauwiler I Testa PR), Katrin Roth (Sonrisa), Marion  Willam (SchwarzWise), Manuela  Cencig (Silhouette), Elisabeth Giovanoli (bestyears), Marianne Eschbacher (Journalistin).

Farbboard

Gussmaterial für Sportbrillen. Am Standort Linz werden hochwertige Sportbrillen von Adidas produziert.

 

Eingechekt im schönen Hotel Domplatz in Linz.

Wilkommen am Silhouette Headquater

Linz – war nicht nur im Jahr 2009 Kulturhauptstadt Europas, sondern hat sich von der grauen Industriestadt hin zur strahlenden und wirtschaftlich erfolgreichen Kulturmetropole entwickelt.

Restaurant Herberstein Linz.

 

 

 

 

 

 

1 Antwort
  1. andrea tschepper
    andrea tschepper says:

    Liebe Elisabeth,
    kann deinem Beitrag nur beipflichten. Eine Silhouettefassung ist Tragecomfort pur.
    Nach bald 40 jähriger Brillenkarriere, habe ich endlich eine leichte und filigrane, aber doch robuste Fassung gefunden (bin neulich damit eingeschlafen). Sie hat es überlebt.
    Danke für deinen interessanten Artikel, und danke Silhouette.
    Ihr macht die Fehlsichtigkeit fast schon angenehm.

    Liebe Grüsse in die Schweiz

    Andrea

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.