7 Beautyhacks aus einer Dose Pelsano Puder

Ich präsentiere Euch heute einen echten Beauty Alleskönner. Es geht um eine Dose Puder – Pelsano Puder – und darum, was das alles kann. Ihr werdet staunen. Neugierig? Weiterlesen sollen alle, die gerne reisen und auf wenig Gepäck wertlegen. Auch diejenigen unter euch, die nicht wollen, dass ihr Beautyschränkchen bald zusammenbricht. Und die, die immer neugierig sind und gerne Neues probieren. Echt Ladies. Und hier geht es nun nicht um Babys Po, sondern darum, was ihr alles aus der Dose herausholen könnt. Ihr werdet staunen.

#Beautyhack 1 – Long Lashes mit Pelsano Puder

Die grosse Überraschung für mich. Eine Schicht Mascara, dann mit dem Wattestäbchen vorsichtig Puder auf den Wimpern verteilen und noch einmal mit einer Schicht Mascara drüber. Wow! Das funktioniert perfekt, das Ergebnis ist echt überzeugend. Ich war zuerst skeptisch,  aber es ist total einfach.

Dünn mit dem Wattestächen aufgetragen = Long Lashes

#Beautyhack 2 –  statt Trockenshampoo, Puder

Also weisses Puder ins Haar?  Probiert, es funktioniert. Einfach Puder auf den Haaransatz stäuben und verteilen, leicht einmassieren und dann auskämmen. Ähnlich wie Trockenshampoo. Dazu muss ich aber sagen, ich bin blond. Wie das dann mit dunkeln Haaren aussieht, kann ich euch nicht sagen.

Fein zerstäuben, einmassieren und ausschütteln = wie Trockenshampoo

#Beautyhack 3 – gereizte Haut nach der Rasur

Nach der Rasur etwas Puder auftragen. Das darin enthaltene Allantoin wirkt Hautrötungen entgegen und das Vitamin B5 hilft bei er Regeneration der Haut. Ich neige zu roten Pünktchen, die  waren mit dem Puder sofort beruhigt. Auch fühlt sich die Haut danach samtig weich an. Ich habe sonst immer Crèmen verwendet, aber gerade im Sommer ist diese so zu sagen trockene Lösung sehr angenehm.

Nach der Rasur aufgetragen, beruhigt es die Haut.

#Beautyhack 4 – Glanz im Gesicht

Etwas Puder auf die Puderquaste – auftragen und fertig. Es bleibt tatsächlich keine weisse Schicht zurück, wie ich befürchtet habe. Das Ergebnis ist eine schön mattierte Haut. Und sie fixiert das Makeup.

Bei dem Versuch alles festzuhalten – One Woman Show.

#Beautyhack 5 – matte Lippen

Dafür ein dünnes Kosmetiktuch auf die Lippen – etwas Puder auftragen. Das Kosmetiktuch lässt gerade die richtige Menge Puder durch. Also Lippenstift – Puder – Lippenstift. Oder nur Lippenstift und Puder, das ergibt den Matteffekt.

#Beautyhack 6 – Pelsano Puder statt Deo

Deo vergessen oder einfach einmal  etwas anderes für eure Haut. Ich hab es beim Sport probiert. Das Angenehme, das Puder bildet nicht so eine Schicht wie herkömmliche Deos. Es lässt sich in der Folge leicht abduschen. Allerdings hier, eher bei heller Kleidung zu empfehlen.

#Beautyhack 7 – oder eher Turnschuhhack

Vor der Stadtbesichtigung oder der Joggingrunde im Wald – einfach etwas Puder auf eure Füsschen. Talkum und Weizenstärke wirken der Feuchtigkeit entgegen.

Los geht’s!

 Mein Fazit Pelsano Baby – pflegendes Puder

Eine Dose, die sich wirklich lohnt. Das Puder duftet sehr angenehm. Es lässt sich gut in kleinen Mengen dosieren und bildet keine Staubwolke, in der ihr verschwindet. Es ist leicht, was bei Reisen sicher ein grosser Vorteil ist. Nachdem das Puder ja nicht flüssig ist, sollte es auch im Handgepäck kein Problem sein. Obendrein ist es ohne Farbstoffe, Konservierungsstoffe und dermatologisch getestet.

Blogger Inside Ohne Filter: Zu den Fotos. Es gibt Blogger die haben Assistenten. Ich bin ein Einzelunternehmen. Claudia Braunstein, eine geschätzte Blogger Kollegin, hat das sehr schön zusammengefasst in einem ihrer Beiträge. Nun habe ich aber keine Tochter die mich schminkt oder fotografiert, sondern einen Sohn. Und einen Mann, der sich auch als Assistent nicht eignet und echt viel arbeitet. Deshalb konnte ich die Resultate für euch testen und beschreiben. Aber versucht mal alleine eure eigenen Wimpern zu fotografieren, euren Glanz im Gesicht, euren Haaransatz… Aber ihr könnt es mir glauben. Es funktioniert. 

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.