New York erwacht

Farbenrausch – Kit Kemp in New York, Crosby Street Hotel

Wenn ein Hotel Dich umarmt, so könnte man das Crosby Street Hotel by Kit Kemp in New York SoHo beschreiben. Auf den ersten Blick habe ich mich in die grossen Fenster der Zimmer verliebt, die Dir schon beim Erwachen einen sagenhaften Blick auf die Stadt bescheren. Gleich beim Betreten des Hotels war mir klar, dass hier eine ganz besondere Stimmung herrscht. Es ist als würde man in eine eigene Welt eintauchen. Das Hotel trägt die Handschrift von Kit Kemp. Das bedeutet – überirdisch farbenfroh, fröhlich und unaufdringlich. Ein Tanz der Farben. Grosse Muster und unkonventionelle Kombinationen berauschen die Sinne. Kit Kemp liebt Farben und Stoffe, das spürt man.

Weiterlesen

Rheinau

Insel Rheinau – kleines Paradies mit irrer Vergangenheit

Das ist die Insel Rheinau kurz zusammengefasst –  idyllischer geht es kaum. Eingebettet in einer Doppelschleife des Rheins, am äussersten Zipfel der Schweiz, blickt die Insel auf eine lange, aber auch irre Geschichte zurück. Rheinau ist ein Kleinod mit bewegter Geschichte. Einer meiner Lieblingsplätze, ein Ort wie aus dem Märchenbuch, an den ich immer gerne zurückkehre. Ein Stück Schweiz der besonderen Art. Heute ist dieser Ort ein Ort der Stille. Die Schatten der Vergangenheit haben sich aufgelöst. Nachdem Dorf und Abtei das Mittelalter, die Renaissance und die frühe Neuzeit bewältigt habe, wird das Kloster 1862 zu einer der berüchtigsten Irrenanstalten der Schweiz. Weiterlesen

Strandkörbe am Strand von Kampen - Foto: Elisabeth Giovanoli

Bestyears – back again aus dem Offline Sommer 2017

Der Sommer 2017, nicht nur Snack Content. Jetzt platze ich wieder in euer Leben. Der Sommer war abwechslungsreich, vom Norden, Sylt, in meine Heimat Österreich und zum Abschluss ein berührendes Ereignis (kein snack content), das war mein Sommer. Ich war in Sylt, ein langer Wunsch von mir. Ich durfte die schönsten Seiten der Insel erleben. Ein traumhaftes Plätzchen mit atemberaubender Natur. Einige von Euch haben sicher schon mein Foto mit der Robbe gesehen. Ein unvergesslicher Augenblick für mich. Sylt hat mich mit kilometerlangen Stränden verwöhnt. Ein Tag im Strandkorb ist phantastisch. Und Wunderwauzi war mit dabei. Auf Sylt gibt es eigene Hundestrände. Angereist sind wir, wegen Wunderwauzi, mit dem Autozug. Was in einer Art abenteuerlich war, ich glaube Agatha Christi ist schon mit dem Zug gefahren. Mehr zu Sylt folgt. #bestyears Weiterlesen

Der Arno auf dem Weg ins Ligurische Meer. Pisa. Foto: Elisabeth Giovanoli

Pisa – amore mio – 9 Tipps

Pisa – ich habe mich verliebt in Dich. In Deine kleinen schmalen Gassen, in die Hinterhöfe, Deine freundlichen und entspannten Bewohner. In Deine vielen Strassenkaffees und Deine gute Laune. Und das Meer ist so nahe, dass man es riechen kann. Pisa, Du bist beherrscht von Deinem Wahrzeichen, das so dominant ist, dass viele auf Dich vergessen. Weiterlesen

Kraftort und Kunstplattform unter freiem Himmel – Biennale Kulturort Weiertal

Biennale Kulturort Weiertal – Es gibt Orte, an denen bin ich besonders gerne. Der Kulturort Weitertal ist so einer. Ein mit Kunst bereichertes Plätzchen in der Nähe von Winterthur. Kunst im Park oder Skulpturengarten trifft es gut. Was Euch erwartet ist ein wunderschöner Park, der sich gepflegt romantisch und verwilder in das Tal schmiegt und jede Menge Kunst. 2017 unter dem Motto Refugium. Zuflucht, Schlupfwinkel oder Schutzhütte sind die Stichworte zu denen 17 Künstlerinnen und Künstler Werke geschaffen haben. Weiterlesen