pPntogar

Das Problem an der Wurzel packen – diffuser Haarausfall

Von Haarausfall betroffen – Jede fünfte Frau ist bereits vor dem 30. Lebensjahr von Haarausfall betroffen, ab 50 Jahren bereits jede Zweite. Das sind Zahlen, die nachdenklich machen. Gestern im Bus sass mir eine Frau gegenüber, deren Kopfhaar zwar aufwendig toupiert, aber die Tatsache klar. Letzte Woche habe ich die Gelegenheit genutzt einen Vortrag von DEM Haarspezialisten im Raum Zürich zu besuchen. Prof. Dr. med. Ralph M. Trüeb hat sich ganz dem Haar verschrieben.

Weiterlesen

Prickelnd bis zum letzten Schluck, glasweise. Die Zauberformel lautet: Zzysh.

Let’s Zzysh it oder so. Es gibt kaum etwas Traurigeres als ein Glas Champagner ohne Perlen. Das macht nicht nur Franzosen in der Sekunde verrückt, sondern betrübt auch andere Nationen. Mich persönlich reut es, wenn ich nach einer Einladung oder einem Abend mit Freundinnen eine halbvolle Flasche Wein, Prosecco oder Champagner wegleeren muss. Was für eine Verschwendung denke ich immer. Jetzt zur prickelnden Lösung. Ein innovatives Produkt aus der Schweiz mit dem Namen Zzysh – dahinter versteckt sich ein neues Flaschenverschlusssystem für Wein und Schaumwein. Und es hält, was es verspricht – erhalten bleiben der Geschmack, das Aroma und das Prickeln –  glasweise bis Wochen nach dem ersten Öffnen.

Weiterlesen

Richard Wagner Museum Tribschen

Richard Wagner Museum Tribschen in Luzern

Ausflugstipp – Richard Wagner Museum Tribschen. Die Familiengeschichte der Wagnerdynastie liest sich wie Krimi und Drama in einem. Davon lässt sich im wunderschönen Tribschen noch nichts zu erahnen. In dieser Idylle nahe Luzerns, am Vierwaldstättersee, war die Welt noch in Ordnung. Richard Wagner verbrachte in dem Landhaus sechs Jahre seines Lebens. Er hat das Städtchen, wie es es nannte, am See geliebt. Weiterlesen

Haare und Wechseljahre

Stroh auf dem Kopf – Haare und Wechseljahre

Haare und Wechseljahre werden zum Thema um mich herum. Ich bin eine Beobachterin meiner Umwelt. Und so entgeht mir nicht, dass in meinem Umfeld das Haar dünner wird. So Manche hat ausgedünntes, strohiges Haar oder nur mehr einen Flaum auf dem Kopf. Ganz ehrlich, das macht mir Sorgen. Denn auch ich merke, dass meine Haarfülle nachlässt. Es gibt Phasen, da ist meine Haarbürste so gut bestückt, dass ich knapp einer Panikattacke entkomme.

Weiterlesen

Sonnencrèmeflecken – wie entfernen?

Sonnencrèmeflecken, die unschöne Erinnerung an einen tollen Sommer. Ich hatte heuer das Vergnügen einige Sonnencrèmen zu testen. Und ich will ehrlich sein, ein Produkt hat mich herausgefordert. Vorweg – das Produkt an sich ist super, praktische Sprühdose, leicht aufzutragen und es schützt verlässlich, wie selten eine Crème. ABER der Schrecken kam später. Alle unsere Shirts und Handtücher und mein Bikini waren stellenweise gelb eingefärbt. Und wie ihr wisst, Sonnencrèmeflecken gehören zu den hartnäckigsten Flecken. Weiterlesen

Strandkörbe am Strand von Kampen - Foto: Elisabeth Giovanoli

Bestyears – back again aus dem Offline Sommer 2017

Der Sommer 2017, nicht nur Snack Content. Jetzt platze ich wieder in euer Leben. Der Sommer war abwechslungsreich, vom Norden, Sylt, in meine Heimat Österreich und zum Abschluss ein berührendes Ereignis (kein snack content), das war mein Sommer. Ich war in Sylt, ein langer Wunsch von mir. Ich durfte die schönsten Seiten der Insel erleben. Ein traumhaftes Plätzchen mit atemberaubender Natur. Einige von Euch haben sicher schon mein Foto mit der Robbe gesehen. Ein unvergesslicher Augenblick für mich. Sylt hat mich mit kilometerlangen Stränden verwöhnt. Ein Tag im Strandkorb ist phantastisch. Und Wunderwauzi war mit dabei. Auf Sylt gibt es eigene Hundestrände. Angereist sind wir, wegen Wunderwauzi, mit dem Autozug. Was in einer Art abenteuerlich war, ich glaube Agatha Christi ist schon mit dem Zug gefahren. Mehr zu Sylt folgt. #bestyears Weiterlesen

Augencreme richtig anwenden – Tipps und Tricks von L’Occitane

Wenn Du Deine Lieblingsaugencreme gefunden hast, dann geht es darum diese richtig anzuwenden. Die beste Augencreme kann ihr Potenzial nicht ausschöpfen, wenn sie nicht richtig aufgetragen wird. Im Laufe der Jahre wird die Pflege der Augenpartie immer wichtiger und gleich vorweg, man kann gar nicht früh genug damit anfangen. Grundsätzlich gibt es zwei Anwendungsmethoden. Du kannst Deine Augencreme als Balsam oder als Maske verwenden. Hier ein paar Tipps und Tricks, wie Du das Beste aus Deiner Augencreme herausholst. Weiterlesen

Der Arno auf dem Weg ins Ligurische Meer. Pisa. Foto: Elisabeth Giovanoli

Pisa – amore mio – 9 Tipps

Pisa – ich habe mich verliebt in Dich. In Deine kleinen schmalen Gassen, in die Hinterhöfe, Deine freundlichen und entspannten Bewohner. In Deine vielen Strassenkaffees und Deine gute Laune. Und das Meer ist so nahe, dass man es riechen kann. Pisa, Du bist beherrscht von Deinem Wahrzeichen, das so dominant ist, dass viele auf Dich vergessen. Weiterlesen

Es gibt keinen Grund in der Schweiz Wasser zu kaufen – ökologische Lösung SodaStream

Seit ich die Ausstellung – Endstation Meer? Das Plastikmüll-Projekt – gesehen habe, gehen mir diese Bilder nicht mehr aus dem Kopf. Hast Du gewusst? Bis zur völligen Zersetzung von Plastik können 350 bis 400 Jahre vergehen. Deshalb vermeide ich – wann immer es geht – Plastik- bzw. PETflaschen. In der Schweiz werden pro Jahr 905 Millionen Liter in Flaschen abgefülltes Wasser konsumiert. Vorwiegend in Plastikflaschen. Etwa 200 Millionen PET Flaschen werden alleine in der Schweiz NICHT recyclet. Für abgefülltes Trinkwasser geben Schweizer Konsumenten pro Jahr über 250 Mio. Franken aus. Erschreckende Zahlen aus einem Land, in dem das Trinkwasser hervorragend ist. Wer auf Sprudel nicht verzichten möchte, für den ist SodaStream eine kluge Alternative, die mich absolut überzeugt. Weiterlesen

Den Sommer für mich eingefangen – Eau des Vignes von Caudalie

Deshalb reisst mir Eau des Vignes so zu sagen einen spontanen ungeplanten Blogpost raus. Ich weiss, das ist sehr salopp österreichisch formuliert. Das Schöne an einem Paket ist die Vorfreude. Wenn man das Paket vorsichtig öffnet und einem schon beim Anheben des Deckels ein Duft entgegenströmt und man sich denkt: Das ist es, das ist Sommer für mich. Dann hebt man sachte das Seidenpapier an und sieht ein wunderschönes grünes Glasflacon. In dem Augenblick war ich bereits verliebt.

Weiterlesen