Haarpflege Wechseljahre – Tipps vom Profi

Schöne Haare in den Wechseljahren trotz Hormonturbulenzen? Sinkt unser Östrogenspiegel produzieren unsere Talgdrüsen weniger Fett, was zur Folge hat, dass unsere Haut und unsere Haare austrocknen. Dazu kommt, dass sich der Wachstumszyklus unserer Haare verlangsamt, die Dichte unserer Haar nimmt ab. Deshalb ist die richtige Haarpflege in den Wechseljahren besonders wichtig. Ich habe bei Bettina Schupp nachgefragt, sie ist Haarexpertin bei Guhl: was können wir tun? 

Wechseljahre – Es gibt zwei Arten wie unsere Haare altern.

Das äussere (extrinsische) Altern ist unabhängig vom biologischen Alter. Das bedeutet, es steht in Korrelation mit Färben, Dauerwelle, Kämmen und äusseren Einflüssen.

Und das innere (intrinsische) Altern unseres Haares, das ist das von innen kommend, welches sich mit dem Alter verstärkt.

Was passiert mit unseren Haaren in den Wechseljahren ?

Neben der Tatsache, dass das Haar grau wird, dagegen sind wir machtlos, passieren zwei Dinge mit unterschiedlichen Auswirkungen.

Das eine ist die hormonelle Umstellung – unsere  Haarfollikel werden nicht mehr so stark durchblutet und unser Stoffwechsel wird stetig heruntergefahren. Das bedeutet, dass unsere Haarfollikel (Haarbalg) nicht mehr ausreichend ernährt werden und ihre Produktion reduzieren. Das Haar wächst weniger schnell und wird feiner.

Das einzelne Haar wird feiner, weil es weniger genährt wird.

Parallel dazu nimmt die Haardichte ab, deshalb haben viele Frauen diesen spärlichen, ausgetrockneten, dünnen Look und die Kopfhaut schimmert durch. Die Haare wachsen kaum mehr nach. Jeder Mensch durchläuft bestimmet  Haarzyklen, im Alter verändern sich dieses Zyklen oder setzen aus. Es  ist genetisch bedingt, wie oft ein Zyklus durchlaufen wird

Dem Haar fehlt Fett in den Wechseljahren

Unsere Haare sind ein Wunder der Natur und das zu erklären, würde meinen Beitrag sprengen. Jedes einzelne Haar wird von einer Talgdrüse genährt, die Fett produziert. Diese Drüsen sind auch für fettiges Haar verantwortlich. Fett sorgt aber auch dafür, dass unser Haar sich geschmeidig und weich anfühlt. Mit einem intensiven Bürstenstrich verteilt man so zu sagen das Fett über das ganze Haar und bringt es zum Glänzen. Dieses Drüsen stellen ihre Produktion mit fortschreitendem Alter ein. So entsteht das typische trockene Haar. Viele Frauen bekommen dann drahtige Haare, trocken und borstig, das Haar wird starr und spröde.

Zusammengefasst: In der Menopause bzw. im Alter wird das Haar entweder dünn und fein oder trocken und spröde.

Graue Haare an sich neigen dazu in der Struktur dicker zu werden. Gerne zeigt graues Haar diesen spezifischen Gelbstich. Das Shampoo Vital Silberglanz von Guhl ist extra auf graues Haar ausgerichtet, es entfernt den Gelbstich und pflegt der Haarstruktur angepasst. Die richtige Wahl, für alle, die zu ihrem Grau stehen.

Guhl Silberglanz - optimale Pflege für graues Haar.

Guhl Silberglanz – optimale Pflege für graues Haar in den Wechseljahren.

Jede Frau sollte beobachten wie sich ihr Haar verändert.

Wird das Haar feiner, rät Haarexpertin Bettina Schupp von Guhl dazu, die Pflegestufe zu reduzieren. Denn nicht immer ist ein Mehr auch besser für das Haar.

Wichtig – vorsichtig mit jedem einzelnen Haar umgehen.

Niemals das nasse Haar mit dem Handtuch frottieren. Feines feuchtes Haar ist extrem heikel und anfällig. Bettina Schupp von Guhl empfiehlt eine leichte Pflege, optimal >leave in< Produkte, Produkte die im Haar bleiben und es nicht beschweren.

Guhl Feuchtigkeit Aufbau leave on Produkte

Guhl Feuchtigkeits-Aufbau- wirksames >leave in<  Produkt. Intensive Sprühkur ohne Ausspülen. Mein absoluter Favorit.

Niemals mit der Bürste am Haar ziehen, sollte es Knoten geben, dann lieber noch etwas Pflege zum Kämmen einarbeiten. Denn jedes ausgerissene Haar wächst möglicherweise NICHT mehr nach.

Jedes unserer Haare ist ein Schatz! 

Wer nicht grau sein will, muss färben. Egal ob festes oder dünnes Haar. Der Expertentipp von Bettina Schupp um das Haar zu schonen: wenn Färben, dann bitte nicht immer das ganze Haar. Wasserstoffperoxid und Ammoniak schädigen unser Haar. Bittet Euren Coiffeur NUR den Ansatz zu färben. Für Längen und Spitzen reicht meist eine Intensivtönung. Sorgsamer mit dem Färbeprozess umzugehen!

Weniger Pflege ist oft mehr in den Wechseljahren.

Wichtig ist, das richtige Produkt anzuwenden. Rückfettende und feuchtigkeitsspendende Produkte sind die richtige Wahl. Empfohlen werden Sprühkuren. Keine Packungen, die beschweren das Haar unnötig. Wenn Ihr eine Packung verwenden möchtet, dann rät Bettina Schupp dazu, dieses NUR auf die Spitzen und in die Länge zu verteilen.

Der Tipp für dünnes Haar: Guhl Volumen Shampoo und eine leichte >leave in< Sprühkur.

Trick der Guhl Haarexpertin Bettina Schupp: Conditioner vor dem Shampoo anwenden. Conditioner in Längen und Spitzen einarbeiten und dann darüber shampoonieren, so schütze ich das Haar und man bekommt eine ganz leichte Pflege.

Gute Kämme und Bürsten verwenden in den Wechseljahren.

Glätteisen unbedingt nur mit Hitzeschutz anwenden. John Frieda hat tolle Stylingprodukte. Auch beim Föhnen empfiehlt sich ein Hitzeschutz.  Hitzeschutz findet ihr bei den Stylingprodukten.

Auch sollte man das Haar nicht zu heiss waschen. Jede Haarwäsche mit kühlerem Wasser abschliessen, so schliesst sich die Haarstruktur wieder.

Expertentipp Bettina Schupp Guhl: Pflegt Ihr Euer Haar viel und habt den Eindruck, die Produkte wirken nicht mehr? Dann ist das Haar überpflegt. Sofort die Pflegestufen reduzieren.

Guhl Pflege Aufbau

Tiefen Aufbau Shampoo mit kostbarem Monoi Öl und Keratin Komplett Technologie. Monoi  Öl  ist ein traditionelles Schönheitselixier auf Tahiti.

Gewusst: Bereits vor über siebzig Jahren hatte der Schweizer Coiffeur Gustav Guhl die Vision, Produkte für jedes Haarbedürfnis zu entwickeln. Gustav Guhl wurde 1910 in Zürich geboren. Er absolvierte eine Ausbildung zum Coiffeur und arbeitet auf diversen Kreuzfahrtschiffen. Dort kam er mit den Reichen und Schönen in Berührung und wurde zum Meister seines Metiers. Er gründetet ein eigenes Unternehmen mit dem Ziel, Haarpflege auf natürlicher Basis herzustellen. Ein damals revolutionärer Ansatz. Vor genau 70 Jahren führte er die Haarpflege unter dem Namen GUHL ein. Eine Erfolgsgeschichte die bis heute anhält.

 

 

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.