Haare und Wechseljahre

Stroh auf dem Kopf – Haare und Wechseljahre

Haare und Wechseljahre werden zum Thema um mich herum. Ich bin eine Beobachterin meiner Umwelt. Und so entgeht mir nicht, dass in meinem Umfeld das Haar dünner wird. So Manche hat ausgedünntes, strohiges Haar oder nur mehr einen Flaum auf dem Kopf. Ganz ehrlich, das macht mir Sorgen. Denn auch ich merke, dass meine Haarfülle nachlässt. Es gibt Phasen, da ist meine Haarbürste so gut bestückt, dass ich knapp einer Panikattacke entkomme.

Vor dem Sommer hat es mich erwischt. Mein Haar war total trocken, gesplittet, abgebrochen. Mir war klar, nun muss ich etwas unternehmen. Biologisch ist das schnell erklärt, in der Menopause endet die Östrogen Produktion. Die Produktion der männlichen Hormone hingegen bleibt erhalten. Was bedeutet, die Haare werden in den Wechseljahren am Kopf weniger, die am Körper mehr. Genau das, was wir wollen.  :cry:

Haare und Wechseljahre

In der Apothekenbroschüre steht – Ein diffuser Haarausfall zusammen mit trockener und dünner werdenden Kopfhaaren gehört zum natürlichen Prozess in den Wechseljahren. Damit wollte ich mich nun aber nicht geschlagen geben. Prävention denke ich sofort. Der erste Schritt, ab in die Apotheke zu einem Beratungsgespräch. Empfohlen wurde mir eine Produkt namens Pantogar. Viele Kundinnen seien damit sehr zufrieden. Pantogar wirkt  gegen Haarausfall, Haarstrukturschäden, also strapaziertes, dünnes, unelastisches, sprödes, brüchiges, glanz- und farbloses Haar, und hat eine vorbeugende Wirkung gegen vorzeitiges Ergrauen. Das klingt gut. Drei Mal täglich eine Kapsel. Ich habe mir die Dreimonats Packung besorgt.

Pantogar

Die DreiMonatsPackung Pantogar aus der Apotheke gegen Haarausfall in den Wechseljahren.

Im Rahmen der Lierac Skin Challenge hatte ich eine Beratung bei einer renommierten Zürcher Dermatologin, sie hat mir damals Selen und Zink für meine Haut empfohlen. Diese Nahrungsergänzungen nehme ich täglich, und bin sehr zufrieden. Ich bin persönlich der festen Überzeugung, dass Prävention und Unterstützung im zweiten Lebensabschnitt / Wechseljahren sehr wichtig ist. Man muss einfach ein wenig nachhelfen, wenn einem das wichtig ist.

Nicht ganz billig, aber aus der Apotheke empfohlen. Pantogar gegen Haarausfall.

Nicht ganz billig, von der Apothekein empfohlen. Pantogar gegen Haarausfall.

Der nächste Schritt – Beratung beim Friseur

Dann der belehrende Satz der Friseurin: Kein Silikon mehr für meine Haare. Ich soll auf den kosmetischen Alleskönner verzichten? Silikon lässt die Haare glänzend und glatter erscheinen, es legt sich wie ein Mantel um das Haar. Der Schein trügt: denn Silikon bleibt an der Oberfläche, ist keine Pflege. Vorteil ist, es ist hitzebeständig, schütz das Haar beim Föhnen. Aber es pflegt nicht, im Gegenteil, es verhindert, dass Pflegewirkstoffe ins Haar eindringen. Und gerade die Pflegestoffe sind es, die Haare in den Wecheljahren dringend benötigen.

Zusammengefasst: Wer trockenes und sprödes Haar hat, tut dem Haar mit Silikon optisch etwas Gutes, aber nicht in der Pflege und Struktur. Silikone haben keinen Einfluss auf Deine Haargesundheit.

Wer sicher sein will, ein Shampoo ohne Silikone zu kaufen, muss das Kleingedruckte lesen. Silikone erkennst Du an den Endungen –cone und –xane. Naturkosmetikshampoos sind grundsätzlich silikonfrei.

Fazit Haare und Wechseljahre

Meine Haare haben sich mit dem richtigen Shampoo und der Einnahme von Pantogar sehr verbessert. Ich werde versuchen auch auf das Färben zu verzichten, was schwierig werden könnte für mich. Denn meine Haare werden zunehmend dunkler.

Hier geht es zu ein paar Profi Pflegetipps für Euch.

Falls eine meiner lieben Leserinnen auch Erfahrungen diesbezüglich hat oder Vorschläge, freue ich mich über Eure Tipps und Tricks in einem kleinen Kommentar.

amit unsere Haare die Wechseljahre gut überstehen, benötigen sie Unterstützung.

Damit unsere Haare die Wechseljahre gut überstehen, benötigen sie Unterstützung.

 

1 Antwort
  1. Cinzia
    Cinzia says:

    Interessanter Artikel den ich trotz fülliger Haarpracht gerne gelesen habe.
    Was ich absolut bestätigen kann: Haare brauchen viel Pflege. Sehr viel Pflege! Ich werde oft gefragt wie ich das schaffe meine Haare so schön gepflegt aussehen zu lassen. Man muss langfristig denken und handeln und gute Beratung ist Gold wert.
    Ich freue mich, wenn Du uns weiterhin darüber informierst.
    Lieben Gruss
    Cinzia
    http://www.flyinghousewives.com

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.