Augencreme richtig anwenden – Tipps und Tricks von L’Occitane

Wenn Du Deine Lieblingsaugencreme gefunden hast, dann geht es darum diese richtig anzuwenden. Die beste Augencreme kann ihr Potenzial nicht ausschöpfen, wenn sie nicht richtig aufgetragen wird. Im Laufe der Jahre wird die Pflege der Augenpartie immer wichtiger und gleich vorweg, man kann gar nicht früh genug damit anfangen. Grundsätzlich gibt es zwei Anwendungsmethoden. Du kannst Deine Augencreme als Balsam oder als Maske verwenden. Hier ein paar Tipps und Tricks, wie Du das Beste aus Deiner Augencreme herausholst.

Augencreme als Balsam oder Maske

Als Balsam trägst Du morgens und abends eine dünne Schichte auf. Immer von innen nach aussen auftragen. Als Maske greifst Du tiefer ins Töpfchen und gönnst Dir eine gute Portion Deiner Augencreme. Dick auftragen, einwirken lassen und den Rest einklopfen. Ich persönlich trage täglich abends eine dicke Schicht rund um die Augen auf.

Tipps von den Profis rund um die Augenpartie - Baume Yeux DivinBaume Yeux Divin

Himmlische Rituale für himmlische Augen

Gemeinsam mit einer SPA Expertin hat L’Occitane für Euch ein Anti-Aging Augenritual zusammengestellt, das ich Euch ans Herz legen möchte. Wenig Aufwand mit grosser Wirkung.

20 Sekunden morgens und abends

Die tägliche Vorbereitungstechnik bereitet die Haut rund um die Augenpartie optimal vor. Dies Technik wirkt abschwellend und stimulierend. Ihr klopft mit zwei Fingern einige Sekunden lang auf die eingezeichneten Druckpunkte bevor ihr Eure Augencreme auftragt.

Richtiges Anwenden der Augencreme - Wöchentliche Intensivtechnik. Foto: L'Occitane

Richtiges Anwenden der Augencreme – Tägliche Vorbereitunsgtechnik. Foto via L’Occitane

Wöchentliche Intensivtechnik

Das bedeute für Euch – eine Minute pro Schritt zwei Mal die Woche.

Öffnen und anheben – Mit zwei Fingern vom Nasenrücken zum höchsten Punkt der Stirne. Das gleiche seitlich von den Brauenbögen nach oben und seitlich der Augenwinkel nach aussen. Sechs Mal.

Stimulieren – Sanft Klopfen immer von innen nach aussen. Drei Mal wiederholen.

Glätten – Sanft die Haut um die Augen glattstreichen. Von innen nach aussen. Drei Mal wiederholen.

Richtiges Anwenden der Augencreme - Wöchentliche Intensivtechnik. Foto: L'Occitane

Richtiges Anwenden der Augencreme – Wöchentliche Intensivtechnik. Foto via L’Occitane

Kennst Du Immortelle, die Blume die nie verblüht?

Zu Hause im Strauchland von Korsika, der Macchia. Sie taucht weite Ebenen in tiefes Gelb. Bringt ganze Landschaftsstriche zum Leuchten. Seit über fünfzehn Jahren erforscht L’Occitane die Wirkung der Immortelle. Über 50 Hektar davon wachsen auf Korsika im biologischen Anbau.

Divine Augenbalsam von L'Occitane en Provence. Kann als Augencreme oder Maske verwendet werden.

Divine Augenbalsam von L’Occitane en Provence. Kann als Augencreme oder Maske verwendet werden. Foto: E. Giovanoli

Mein Fazit Divine Augenbalsam 

Ich habe den Divine Augenbalsam von L’Occitane mit Bio Immortelle aus Korsika getestet. Sehr schön finde ich, dass die Verpackung die Farbe der Immortelle spiegelt. So kommt das Strahlen Korsikas in Euer Bad.

Der Duft ist dezent, erinnert mich an die heisse trockenen Luft einer Mittelmeerinsel. Die Konsistenz ist cremig, sehr fein aufzutragen und zieht schnell ein. Besonders angenehm finde ich den kühlenden Effekt.

Eine hochwertige Creme angereichert mit den ätherischen Ölen der Immortelle und der Myrte. Auch enthalten ist Karitébutter sowie ein Extrakt der Rosskastanie. Rosenblütenwasser stärkt die Spannkraft und mattierendes Puder kaschiert kleine Fältchen.

L’Occitane verarbeitet natürliche rückverfolgbare Inhaltsstoffe. Zum Einsatz kommen über 300 Zutaten pflanzlichen Ursprungs.

Das Produkt wurde mir von L’Occitane zum Testen zur Verfügung gestellt.

Foto: Elisabeth Giovanoli

Foto: Elisabeth Giovanoli

Divine Augenbalsam von LOccitane mit Bio Imortelle aus Korsika

Divine Augenbalsam von L’Occitane en Provence mit Bio Imortelle aus Korsika.

Viele Frauen lassen sich die Oberlider straffen. Mein Erfahrungsbericht Oberlidstraffung?

 

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.