Auf den Spuren des bekanntesten Weihnachtsliedes der Welt
Stille Nacht, Heilige Nacht

Letztes Wochenende habe ich mich auf die Spuren des wohl bekanntesten Weihnachtsliedes der Welt gemacht. Stille Nacht, Heilige Nacht.  Ja, genau dem Lied, das wir alle singen und kennen. Oder singen und kennen müssen. Noch gut sind mir die Familienweihnachten in Erinnerung, gefürchtet immer der Augenblick, an dem uns allen die Stimme in der Höhe versagte und wir Kinder nichts Besseres zu tun hatten, als los zu prusten, unter den strafenden Augen der Eltern.

Das mit dem Lied Stille Nacht, heilige Nacht ist gar nicht so einfach.

Nicht, dass ich die Spuren nicht gefunden hätte, sondern Euch das Ganze zu erklären, schien mir augenblicklich unmöglich. Und doch probiere ich es jetzt, kurz gefasst, die Geschichte des berühmtesten Weihnachtsliedes der Welt. Und bitte gleich vorweg: Gnade für mich Schreiberling.

Ein bisserl ist es wie ein Krimi: wer hatte die Idee, wer hat es geschrieben, wer hat es vertont, wer das erste Mal aufgeführt, wo entstand die Erstfassung, wer hat die Rechte, waren sie Freunde bis am Schluss… erkennt ihr die Herausforderung? Was man mit Sicherheit weiss: Das Lied hat zwei Urheber, Pfarrer Mohr für den Text und Organist Gruber für die Vertonung.

Pfarrkirche Wagrain

Stille Nacht, Heilige Nacht in der Pfarrkirche Wagrain

Die Geschichte zu Stille Nacht, Heilige Nacht kurzgefasst.

Am 24. Dezember 1818 hat der Hilfspriester Josef Mohr in der Pfarre St. Nicola in Oberndorf  dem Organisten Franz Xaver Gruber, Schullehrer in Arnsdorf, ein Gedicht überreicht, mit der Bitte es zu vertonen. Somit haben wir die zwei Protagonisten des Liedes: Der Pfarrer Mohr und der Organist Gruber. Faktum: Stille Nacht Heilige Nacht hat seinen Ursprung im Salzburger Land. Über die Jahre waren der Phantasie keine Grenzen gesetzt, Legend und Mythen nahmen ihren Lauf.

In Oberndorf wurde das Lied das erste Mal gesungen, die ursprüngliche Kirche ist nicht mehr erhalten, auf deren Platz wurde später das berühmte kleine Stille Nacht Kirchlein errichtet. Den Text zum Lied hat Pfarrer Mohr in Mariapfarr im Lungau verfasst. Das Lied hat, was fast niemand weiss, auch eine politische Komponente. Besonders interessant die vierte Strophe, sie drückt deutlich die Friedenssehnsucht der Menschen nach den napoleonischen Kriegen aus.  Pfarrer Mohr, kein einfacher Charakter, wechselte oft seine Dienststelle, den Lebensabend verbrachte er in Wagrain, wo er sich für die Armenpflege einsetzte. So ist auch in Wagrain die Stille Nacht überall präsent. Nicht weit von der Pfarrkirche entfernt widmet sich das Karl Heinrich Waggerl-Haus dem Leben und Wirken von Joseph Mohr einen Museumsraum. Das Grab am Ortsfriedhof erinnert an Mohr und sein Leben. Ob er dort wirklich begraben ist?

Stille Nacht Kirche Oberndorf

Stille Nacht Kirche Oberndorf

Franz Gruber, der Komponist des Liedes, war Lehrer und Organist in Arnsdorf. 1816 übernahm er den Organistendienst in Oberndorf, später wurde er Chorregent in Halllein. Dort befindet sich auch sein Wohnhaus und ein darin befindliches Museum. Versteht ihr jetzt was ich meine? Wer es im Detail wissen will: www.stillenachtland.at

Tatsache: Das Lied fand seinen Weg in die Welt über das Tiroler Zillertal, von dort nach Europa und weiter nach Amerika. Heute existieren an die 300 Übersetzungen. Eine Erfolgsgeschichte, die in Salzburg begann. 2011 wurde Stille Nacht, Heilige Nacht in die nationale Liste des UNESCO Kulturerbes aufgenommen.

Im Salzburgerland und Salzburg kann man sich auf die Spuren des wohl bekanntesten Weihnachtsliedes machen. Sieben Stille Nacht Orte lassen uns in die Geschichte eintauchen – SalzburgOberndorf –  HinterseeHallein Wagrain Mariapfarr – Arnsdorf.

Alle Jahre wieder – Salzburg im Advent

Altstadt Salzburg weihnachtlich geschmückt

Altstadt Salzburg weihnachtlich geschmückt

Warum ich Weihnachten liebe? Weil es nichts Schöneres gibt, als den Duft von Zimt und Nelken, die ersten Schneeflocken. Ich versinke mit Leidenschaft im Kitsch, lasse funkeln und glitzern. Die Menschen scheinen friedlicher als sonst, ihre Augen strahlen wie zu Kinderzeiten. Wir dürfen basteln und backen und anderen eine Freude machen.

Die Weihnachtsmärkte von Salzburg sind einzigartig. Sie sind in einer Art perfekt. Verträumt, friedlich und das Schönste, sehr liebevoll gestaltet.  Vom Salzburger Festungsadvent im Burghof der Festung Hohensalzburg mit heimischem Kunst- und Handwerk, über den Sternadvent mit Wintermarkt, der Stiegl-Bieradvent mit bierigen Highlights….

Weihnachtsmärkte in Salzburg lassen nicht nur Kinderaugen strahlen.

Weihnachtsmärkte in Salzburg lassen nicht nur Kinderaugen strahlen.

Kulinarisches Highlight der Reise.

Hallein: Lohnenswert und kulinarisch wertvoll ein Abstecher zum Hohlwegwirt nahe Hallein.  Ernst Kronreif ist Gastronom in fünfter Generation und das spürt man. Hier wird Gastfreundschaft gelebt. Man isst ausgezeichneten in gemütlicher Atmosphäre, auf meinem Teller: ein Gansl! Wunderbar. Die Weinkarte lässt keine Wünsche offen. Erfreulich – Heimische Produkte dominieren die Speisekarte.  Der Betrieb – Ausgezeichneter Via Culinaria Betrieb, wo Gastfreundschaft und Qualität an oberster Stelle stehen.

Stadt Salzburg: Der St. Peter Stiftskeller ist gross, das stimmt, aber das Erfreuliche, die Gemütlichkeit und Qualität leiden nicht. Die Weihnachtsdekoration war atemberaubend, das muss man gesehen haben, wirklich. Das Essen angenehm serviert, die Qualität hervorragend überzeugend, die Bedienung aufmerksam, aber dezent. Auf meinem Teller: Rinderbackerl vom schottischen Hochlandrind, Tomatenpolenta, Zuckerschoten. Ein Traum. Zur Nachspeise die berühmten Salzburger Nockerln. Auch der St. Peter Stiftskeller ein ausgezeichneter Via Culinaria Betrieb, mit Recht. Reservation empfohlen.

Weihnachtliche Tischdekoration im St. Peter Stiftskeller Salzburg

Weihnachtliche Tischdekoration im St. Peter Stiftskeller Salzburg

Die echte Salzburger Mozartkugel

Sind eine Erfindung des Konditors Paul Fürst, sie werden heute noch nach dem Original Rezept hergestellt und sind nur zu kaufen unter der Bezeichnung: ORIGINAL Salzburger Mozartkugeln.

Die einzig Wahren. Die Original Salzburger Mozartkugeln von der Konditorei Fürst

Die Original Salzburger Mozartkugeln von der Konditorei Fürst.

Inhalt Salzburger Mozartkugeln

Inhalt Salzburger Mozartkugeln

Infos zur Stadt Salzburg und allen aktuellen Veranstaltungen findet ihr: www.salzburg.info.

Infos zu Urlaub im Land Salzburg www.salzburgerland.com.

Meinen Blog Beitrag zu Salzburg Stadt: Wo Genuss und Kultur auf Jedermann warten.

1 Antwort
  1. Caro
    Caro sagte:

    Liebe Elisabeth,

    vielen vielen Dank für diesen wunderbaren Artikel – es war toll, dich in der Runde zu haben! Und auch nochmal danke für die warme Pudelmütze, sie ist meine ständige Begleiterin :)

    Bis bald und viele Grüße in die Schweiz
    Caro

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.