Die Adventskiste, der Schweizer Adventskalender

Die Schweiz hat ihren eigenen Adventskalender. Die Adventskiste. Die Schweizer Adventskalender Variante in der urchigen Holzkiste aus dem Emmental und den 24 rotkarierten Stoffbeuteln bringst so Stimmung in die Vorweihnachtszeit. Die Kiste, das Holzharassli, wird im Emmental aus echtem Schweizer Tannenholz hergestellt, und ist nach der Adventszeit praktisch weiterzuverwenden. Zum Beispiel als Obstkiste, zum Sammeln von Altpapier, als Aufbewahrungsbox. Die Adventskiste ist gefüllt mit 24 rotkarierten Stoffsäcklein gefüllt mit hochwertigen Produkten. Auch die kann man gut weiterverwenden. Nächstes Jahr  für einen Adventskalender oder als Aufbewahrungssäcke für getrocknete Kräuter, Lavendel, Spielsachen.

Adventskiste

Adventskiste – Foto: Bestyears

Schweizer Adventskalender – die Adventskiste

So funktioniert die Adventskiste. Wähle eine Adventskiste (29.00 CHF) und befülle sie individuell nach Deinem Geschmack. Online findet ihr zahlreiche Möglichkeiten. Die Geschenke, welche Du in die Kiste legen kannst, kosten zwischen 2.90 CHF und 21.50 CHF. Wer wenig Zeit hat, auf den warten fertig gefüllte Kisten. Diese gibt es für Frauen und Männer. Geliefert wird per Post. Die Adventskisten werden innerhalb der Schweiz & Liechtenstein versendet.

Die Befüllung der Adventskiste

Zum Beispiel Schweizer Alpensalz mit AlpenChili, Schokolade Waffeln vom Läckerli Huus, Emmentaler Schokolade, Lachperlen nach Dr. Lach, ein Schneemann Bausatz aus Marshmellows… das ist nur eine kleine Auswahl. Das Schweizer Alpensalz gibt es in drei Varianten.  Da wären noch die preisgekrönten Salatblüten von Ruth’s Delikatessen. Egal ob süss oder salzig oder andere Kleinigkeiten, bei der Zusammenstellung seid Ihr frei.

Adventskiste

Adventskalender – Hast Du gewusst?

Ursprünglich war der Adventskalender Zählhilfe und Zeitmesser. Die ersten Kalender entwickelten sich im protestantischen Umfeld. Familien hängten 24 Bilder an die Wand oder machten Kreidestriche an die Türe und die Kinder wischten jeden Tag einen Strich weg. Bei den Katholiken wurden 24 Strohhalme in die Grippe gelegt. Am 24. dann das Christkind dazu. Auch die Adventskerze gibt es bis heute.

Zum Abschluss möchte ich Euch noch einladen, Stille Nacht, das älteste Weihnachtslied.

Kooperation mit Adventskiste.ch.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.